USER CENTER:
Auflösung: () | 24.11.2017 um 14:07 Uhr UTC +1
Besucher Online:
Mitglieder Online:
Users Registriert:
15
0
9
Besucher Heute:
Besucher Gestern:
Besucher Monat:
Besucher Gesamt:
455
195
7.393
3.156.097
News Insgesamt:
News Kommentare:
News Kategorien:
18
0
19
Blogs Insgesamt:
Blogs Kommentare:
Blogs Kategorien:
0
0
3
Forum Themen:
Forum Kommentare:
Forum Kategorien:
3
0
13
Artikel Insgesamt:
Artikel Kommentare:
Artikel Kategorien:
5
0
5
Downs Insgesamt:
Downs Kommentare:
Downs Kategorien:
5
0
17
Movies Insgesamt:
Movies Kommentare:
Movies Kategorien:
20
0
12
Wars Insgesamt:
Wars Kommentare:
Wars Kategorien:
0
0
3
Wars Wins:
Wars Draw:
Wars Loss:
0%
0%
0%

Liste
(+0)
Armed Assault 2: Private Militar...
21.01.2011 um 13:16 Uhr
Ein Jahr nach britischer und Koalition Streitkräfte erfolgreich unterdrückt die aufständischen Aufstand in Takistan, die NATO Green Sea Einsatz ist in den Prozess einer strategischen Drawdown von Kampftruppen in der Region. Private Militär-Vertragspartner Schulter der Belastung durch die erhöhte Arbeitsbelastung mit steigenden...
News - Details
Informationen zur ausgewählten Nachricht.
Clan - Allgemeine News
20.11.2011 um 13:53 Uhr
Studie - PC-Spieler haben mehr Gehirn
Wie aus einer wissenschaftlichen Studie der Berliner Charité hervorgeht, verfügen PC-Spieler über mehr lokales Hirnvolumen als Leute, die deutlich weniger Zeit vor dem Rechner verbringen.

Konsumenten von Computer- und Videospielen wurden in der Vergangenheit schon mehrfach mit Klischees konfrontiert. Nicht selten war beispielsweise der Vorwurf zu hören, dass die »Gamer« alles andere als intelligent seien. Eine aktuelle Studio der Berliner Charité weist jedoch in die genau entgegengesetzte Richtung.




Wie die Berliner Morgenpost berichtet, fanden Forscher der Psychatrischen Universitätsklinik der Charíté im St. Hedwig-Krankenhaus im Rahmen einer Hirnstrukturstudie heraus, dass »moderate Computer-Vielspieler« sowohl über mehr lokales Hirnvolumen als auch mehr Hirnrinde verfügen. Als moderate Computer-Vielspieler werden bei dieser Studie Jugendliche gezählt, die zirka neun Stunden pro Woche mit Computer- und Videospielen verbringen. Auch das Belohnungszentrum der besagten Leute ist demnach größer als bei Menschen, die sich deutlich weniger mit diesen Medien beschäftigen.

Allerdings liefert die Studie bisher noch keine Erklärung zu der Frage, ob das Hirnvolumen tatsächlich mit dem Konsum von Computer- und Videospielen anwächst oder ob sich die besagten Leute im Umkehrschluss einfach stärker zu diesen Medien hingezogen fühlen. Die Antwort darauf sollen weitere Studien liefern, die von der Berliner Charité bereits geplant werden.
Quelle: GameStar.de

Bitte Login benutzen, um Kommentare zu schreiben.
News
Artikel
Downloads
Benutzer
Clans